Assistenzarzt/ärztin (m/w/d) in fortgeschr. Weiterbildung im Lubinus Clinicum in Kiel

Im Lubinus Clinicum in Kiel ist baldmöglichst folgende Stelle zu besetzen:

 

Assistenzarzt/ärztin (m/w/d) – in fortgeschr. Weiterbildung

Die Lubinus-Stiftung betreibt das Lubinus Clinicum, ein Krankenhaus mit 212 aufgestellten Betten und ca. 500 Beschäftigten. Leistungsschwerpunkte der Klinik sind: Endoprothetik, Hand- und Mikrochirurgie, Unfall- und arthroskopische Chirurgie, Sporttraumatologie, Wirbelsäulenchirurgie, Kinder-, Rheuma- und onkologische Orthopädie, Fußchirurgie, Plastische und Wiederherstellende Chirurgie sowie Anästhesie und operative Intensivmedizin und Schmerztherapie. Es werden jährlich ca. 7500 Patienten stationär behandelt und 2300 Operationen ambulant vorgenommen.

Die Abteilung für Plastische und Wiederherstellende Chirurgie besteht am Lubinus Clinicum seit Mai 2006 und hat sich mittlerweile mit einem breiten Leistungsspektrum in Schleswig-Holstein etabliert. Der Chefarzt der Abteilung ist Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie mit der Zusatzbezeichnung Handchirurgie, Weiterbildungsermächtigung Plastische Chirurgie vier Jahre, Handchirurgie 6 Monate. Er betreibt im angeschlossenen MVZ eine Kassenarztsprechstunde. Stellenschlüssel der Klinikabteilung 1-1-2.

Das Spektrum der Abteilung deckt bis auf wenige Ausnahmen die gesamte plastische Chirurgie ab. Ein wesentliches Betätigungsfeld ist die Brustchirurgie, sowohl ästhetisch und formkorrigierend als auch wiederherstellend, es bestehen Kooperationen mit drei regionalen Brustzentren. Auf diesem Gebiet werden alle gängigen Techniken (DIEP, TMG, FCI, TDAP, Implantate) eingesetzt, bezüglich der mikrochirurgischen Brustrekonstruktion (> 60 / a) nimmt die Abteilung in Schleswig-Holstein die führende Rolle ein und ist dafür nach DGPRAEC zertifiziert.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf komplexen Weichteilrekonstruktionen, häufig mit mikrochirurgischen Techniken und freiem Gewebetransfer, ausgehend sowohl von Trauma-Situationen als auch von Tumorerkrankungen.

Die septische Weichteilchirurgie unter Berücksichtigung plastisch-chirurgischer Aspekte ist ein weiteres Arbeitsfeld. Darüberhinaus besteht eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Abteilungen für Unfallchirurgie, Fußchirurgie und Orthopädie im Hause. Auch mit der separat im Hause vorhandenen Abteilung für Handchirurgie besteht eine enge Kooperation, es ist eine Ausweitung der Zusammenarbeit in den nächsten Jahren zu erwarten. Für die Abteilung besteht weiteres Entwicklungspotenzial durch mehrere in Planung befindliche Projekte.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist eine AssistenInnenstelle zu besetzen. Wir suchen nach KollegInnen mit guter Basisausbildung in der Chirurgie, z.B. abgeschlossenem Common Trunk oder gleichwertigen Erfahrungen, insbesondere Intensivzeit und Notaufnahme. Willkommen wären Kenntnisse in der Sonographie (häufiger Einsatz dieser Technik). In dem kleinen Team ist eine hohe Beteiligung am Operationsprogramm garantiert. Die Hierarchie in der Abteilung ist flach, Chefarzt, Oberarzt, 2 Assistenten und 2 Arzthelferinnen bilden ein koordiniert agierendes Team mit Handlungsspielraum und gewünschter Eigeninitiative bei der Lösung der medizinischen Problemstellungen.

Die Vergütung erfolgt nach dem Haustarifvertrag zwischen der Lubinus Stiftung und dem Marburger Bund.  Es werden zusätzlich Beteiligungen sowohl am privatärztlichen als auch am kassenärztlichen Umsatz ausgeschüttet. Die geleistete Arbeit wird über ein Zeiterfassungssystem dokumentiert. Die Dienstbelastung ist gering. Fortbildungen werden gefördert.

Weitere Informationen erhalten Sie gerne in einem Telefonat mit Dr. Geenen.

 

Dr. Matthias Geenen
Chefarzt Plastische und Wiederherstellende Chirurgie
Steenbeker Weg 25
24106 Kiel
Germany

Telefon: 0049 431/388-1162
m.geenen@lubinus-clinicum.de
www.lubinus-clinicum.de