Implantat-Typen

Zwei verschiedene Implantat-Typen werden für die Brustvergrößerung benutzt. In eine Silikonhülle wird dafür entweder Silikongel oder physiologische Kochsalzlösung gefüllt.

Silikongel-Implantate sind in ihrer Form sehr variabel und bieten eine besonders natürliche Konsistenz. Ein Auslaufen des Gels bei einem Riss der Silikonhülle ist heute nicht mehr zu befürchten, da es sich bei dem Material um keine Flüssigkeit handelt.

Die Kochsalzimplantate sind hingegen mit einer physiologischen Kochsalzlösung gefüllt. Im Fall eines Hüllenrisses wird diese problemlos vom Körper abgebaut. Im Vergleich zu Silikon-Implantaten fühlen sich die Kochsalzimplantate jedoch weniger natürlich an. Im Laufe der Jahre verlieren sie Kochsalz, können faltig werden und „blubbern“.

Unabhängig vom Implantat-Typ kann die Hüllenoberfläche glatt oder rau sein. Ein Unterschied im Heildungsprozess wurde bislang in keiner Studie nachgewiesen.