Berlin, Geburtsort der modernen Plastischen Chirurgie

Erst 220 Jahre später führte der Berliner Charité-Professor Karl Ferdinand Graefe mehrere Nasenrekonstruktionen nach Tagliacozzis Methode durch und fasste seine Erkenntnisse in dem Buch „Rhinoplastik“ (1818) zusammen. 1823 beschrieb der französische Chirurg Jacques Delpech eine Nasen- und Lippenrekonstruktion nach der „italienischen Methode“. 1838 erwähnte Eduard Zeis erstmals den Begriff „Plastische Chirurgie“ in seinem umfangreichen Werk „Handbuch der plastischen Chirurgie“. Das Vorwort schrieb der Graefe-Schüler Johann Friedrich Dieffenbach, der wenige Jahre später ein einflussreiches Standardwerk verfassen sollte. „Die operative Chirurgie“ (1845) hieß das monumentale Werk, in dem Dieffenbach zahlreiche Operationen präzise beschrieb und erstmals die Plastische Chirurgie als ein eigenständiges Gebiet definierte. Die Rekonstruktion von Nasen, Unterlippen, Lippen-Kiefer-Gaumenspalten und Defekten im Wangenbereich blieb in den folgenden Jahren das zentrale Thema der Plastischen Chirurgie.

Das ausgehende 19. Jahrhundert brachte eine Flut neuer Erkenntnisse hervor, vor allem auf dem Gebiet der Hauttransplantation. 1895 führte der Chirurg Vincenz Czerny die erste Brustvergrößerung an einer Tumorpatientin durch. Eine weitere Beschleunigung der plastisch-chirurgischen Forschung erforderten die verheerenden Verletzungen durch den Ersten Weltkrieg. Vor allem die Erfahrungsberichte des Briten Harold Gillies und des Deutschen Erich Lexer („Die gesamte Wiederherstellungschirurgie“, 1931) gerieten schnell zu Standardwerken der Rekonstruktiven Chirurgie. Lexer, der später die Nationalsozialisten unter anderem bei dem „Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses“ unterstützte, hatte bereits 1906 das erste Facelifting in Deutschland durchgeführt, 1920/21 folgte die erste dokumentierte Brustverkleinerung. 1931 veröffentlichte der Berliner Chirurg Jacques Joseph das Buch „Nasenplastik und sonstige Gesichtsplastiken nebst Mammaplastik“, das ihm den Ruf als „Vater“ der ästhetischen Nasenkorrektur einbrachte.