Brustrekonstruktion

Zum rekonstruktiven Einsatzgebiet gehört außerdem die Entfernung von Blutschwämmen sowie von gutartigen und bösartigen Haut- oder Weichteiltumoren. Seltener sind Geschlechtsumwandlungen bei Transsexuellen, die aber für den plastisch-rekonstruktiven Chirurgen eine besondere Herausforderung darstellen. Einer der häufigsten und mittlerweile standardisierten Eingriffe ist zum Beispiel die Brustrekonstruktion mit eigenem Gewebe nach einer Brustkrebsoperation.

im Slider anzeigen: