Oberarzt/Oberärztin in der Klinik für Plastische Chirurgie, Hand und Verbrennungschirurgie, Uniklinik RWTH Aachen gesucht

08. Januar 2018

Die Uniklinik RWTH Aachen stellt mit rund 7.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Versorgung unserer jährlich 245.000 Patientinnen und Patienten nach den höchsten medizinischen Qualitätsstandards sicher. Nicht zuletzt wegen ihrer Nähe zu Belgien und den Niederlanden hält die Uniklinik RWTH Aachen interessante Tätigkeiten auf internationalem Niveau in einem modernen Arbeitsumfeld bereit.

Oberarzt/Oberärztin in der Klinik für Plastische Chirurgie, Hand und Verbrennungschirurgie, Uniklinik RWTH Aachen gesucht

Ihr Einsatzgebiet: Die Klinik für Plastische Chirurgie, Hand- und Verbrennungschirurgie.

In der Klinik für Plastische Chirurgie, Hand- und Verbrennungschirurgie wird das gesamte Spektrum der Krankheitsbilder in der Plastischen- und Handchirurgie behandelt. Schwerpunkte sind u.a. die rekonstruktive Mikrochirurgie, einschließlich der Brustkonstruktion, die post-bariatrische Chirurgie, die Handchirurgie, sowie die Behandlung schwerbrandverletzter Patienten/innen. Der Klinikdirektor verfügt über die volle Weiterbildungsermächtigung zum „Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie“, sowie zur Erlangung der Zusatzbezeichnung "Handchirurgie“. Die Klinik verfügt über mehrere, z. T. erst kürzlich neu ausgestattete Laborräumlichkeiten sowie modernste technische Ausstattungen insbesondere im Bereich der klinischen Mikrochirurgie. Es bestehen enge wissenschaftliche Kooperationen mit verschiedenen Instituten und Forschungsbereichen der Uniklinik RWTH Aachen und der Medizinischen Fakultät der RWTH Aachen.

Ihr Profil:

  • Sie verfügen bereits über eine breite klinisch-praktische Ausbildung, nach Möglichkeit insbesondere in der plastisch-rekonstruktiven Chirurgie, der Verbrennungschirurgie und der Handchirurgie
  • Sie haben Freude an akademisch-klinischer und wissenschaftlich-experimenteller Arbeit
  • Sie verfügen über soziale Kompetenz und sind engagiert in der praktischen Anleitung und Supervision von Assistenzärzten in der Weiterbildung sowie Studierenden der Medizinischen Fakultät
  • Sie verfügen über eine abgeschlossene Promotion sowie ein nachweisliches Interesse an wissenschaftlichexperimentellen Arbeiten mit dem Ziel der Habilitation

Unser Angebot:

  • vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Unterstützung beim Erwerb von Zusatzqualifikationen wie z. B. der Zusatzbezeichnung „Handchirurgie“
  • die Möglichkeit zur experimentellen Forschungstätigkeit mit dem Ziel der Habilitation
  • ein kollegiales Arbeitsklima in einem motivierten und engagierten Ärzteteam

Die Einstellung erfolgt zunächst auf drei Jahre befristet, unter Berücksichtigung des WissZeitVG. Als Oberarzt/Oberärztin ist der Bereich der Rekonstruktiven Mikrochirurgie und Brustchirurgie zu vertreten. Ihre Tätigkeit wird nach dem TV-Ärzte (Ä3) vergütet.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wir wollen an der RWTH Aachen besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer: GB-P-8124 bis zum 28.02.2018 an den Direktor der Klinik für Plastische Chirurgie, Hand- und Verbrennungschirurgie, Uniklinik RWTH Aachen, Herrn Univ.-Prof. Dr. Justus Beier, Pauwelsstraße 30, 52074 Aachen oder per E-Mail an: plastische-chirurgie@ukaachen.de.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne per E-Mail plastische-chirurgie@ukaachen.de oder telefonisch unter 0241/80-89700 zur Verfügung.