Die vier Säulen

Die vier Säulen der Plastischen Chirurgie

Die Plastische Chirurgie beschäftigt sich hauptsächlich mit dem sichtbaren Teil des Körpers. Ihr Ziel ist es, die Körperform und sichtbar gestörte Körperfunktionen wiederherzustellen oder zu verbessern.

Das Vier-Säulen-Modell hat sich als Strukturmodell der DGPRÄC seit Jahren bewährt. Das Dach „Plastische Chirurgie“ wird dabei von den Säulen „Rekonstruktive Chirurgie“, „Handchirurgie“, „Ästhetische Chirurgie“ und „Verbrennungschirurgie“ getragen. Diese vier Säulen wiederum stehen im Bild eines griechischen Tempels auf dem Fundament „Forschung in der Plastischen Chirurgie“. Dieses stellt die Grundlage für die wissenschaftliche Weiterentwicklung und die Zukunft unseres Fachgebiets dar.

Die so genannten vier „Säulen“ der Plastischen Chirurgie haben unterschiedliche Spezialisierungen, die im Folgenden erklärt werden …

Strukturen
Gesellschaft

Vorstand

Leitung der DGPRÄC

 

Satzung

Stand 2. Oktober 2015

 

Kongresse

Jahrestagungen