Erweiterter Vorstand

Univ.-Prof. Dr. Riccardo Giunta (Präsident)

Univ.-Prof. Dr. Riccardo Giunta ist Präsident der DGPRÄC. Er ist Direktor der Abteilung für Handchirurgie, Plastische Chirurgie und Ästhetische Chirurgie der Ludwig-Maximilians-Universität München am Campus Innenstadt und Campus Großhadern. Prof. Giunta ist seit mehr als zehn Jahren Herausgeber des wissenschaftlichen Organs der DGPRÄC „Handchirurgie – Mikrochirurgie – Plastische Chirurgie“ (HaMiPla). 2008 erhielt er die Karl-Max-von-Bauernfeind-Medaille der TU München als Mitglied des Transplantationsteams bei der weltweit ersten Transplantation von zwei Armen am Klinikum rechts der Isar. Klinische Schwerpunkte sind Rekonstruktive Mikrochirurgie, Handchirurgie und Ästhetische Chirurgie.

 

Prof. Dr. Lukas Prantl (Vizepräsident)

Prof. Dr. Lukas Prantl ist Vizepräsident der DGPRÄC. Er ist Direktor der Klinik für Plastische und Ästhetische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie am Caritas-Krankenhaus St. Josef in Regensburg und Leiter des universitären Zentrums. Neben der Präsidentschaft der Deutschen Gesellschaft für klinische Mikrozirkulation und Hämorheologie bekleidet er zahlreiche weitere Ämter. Er forscht unter anderem zu den Einsatzmöglichkeiten von Fettgewebe zur Gewebeneubildung und zur menschlichen Attraktivität.

 

Prof. Dr. Dr. Michael Sauerbier (Sekretär)

Prof. Dr. Dr. Michael Sauerbier ist Sekretär der DGPRÄC und Chefarzt der Abteilung für Plastische, Hand- und Rekonstruktive Chirurgie der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik (BGU) Frankfurt am Main. Er leitet das Referat Handchirurgie der DGPRÄC und ist Mitherausgeber der Zeitschrift „Handchirurgie Scan“ sowie assoziierter Herausgeber des „Journal of Wrist Surgery“. Außerdem ist er Mitglied des Gutachter- und Schlichtungsstellenausschusses der Landesärztekammer Hessen. Prof. Sauerbiers Forschungsschwerpunkte sind die rekonstruktive Mikrochirurgie und die Handchirurgie, dabei insbesondere die funktionelle Wiederherstellung der Extremitäten.
 

Dr. Eva-Maria Baur (Schatzmeisterin)

Dr. Eva-Maria Baur ist Schatzmeisterin der DGPRÄC. In Murnau betreibt sie als Niedergelassene eine Praxis für Plastische Chirurgie und Handchirurgie. Sie ist aktiv in der Hilfsorganisation „Interplast Germany“ tätig und begleitet humanitäre Einsätze in Indien.

 
 
 
 

Prof. Dr. Henrik Menke (Vertreter der leitenden Krankenhausärzte)

Prof. Dr. Henrik Menke ist Vertreter der leitenden Krankenhausärzte in der DGPRÄC und Chefarzt der Klinik für Plastische, Ästhetische und Handchirurgie und Zentrum für Schwerbrandverletzte am Klinikum Offenbach.

 
 
 
 
 

Dr. Christoph Czermak (Vertreter der Niedergelassenen Mitglieder)

Dr. Christoph Czermak ist Vertreter der Niedergelassenen Mitglieder der DGPRÄC und arbeitet in der Gemeinschaftspraxis für Plastische Chirurgie und Handchirurgie am „Ethianum“ in Heidelberg.

 
 
 
 
 

Prof. Dr. Lukas Prantl (Vertreter der universitär tätigen Plastischen und Ästhetischen Chirurgen)

Prof. Dr. Lukas Prantl ist Sekretär der DGPRÄC. Er ist Direktor der Klinik für Plastische und Ästhetische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie am Caritas-Krankenhaus St. Josef in Regensburg und Leiter des universitären Zentrums. Neben der Präsidentschaft der Deutschen Gesellschaft für klinische Mikrozirkulation und Hämorheologie bekleidet er zahlreiche weitere Ämter. Er forscht unter anderem zu den Einsatzmöglichkeiten von Fettgewebe zur Gewebeneubildung und zur menschlichen Attraktivität.

 

Dr. Rosalia Luketina (Vertreter der Assoziierten Mitglieder)

Dr. Rosalia Luketina ist Vertreterin der Assoziierten Mitglieder der DGPRÄC und Assistenzärztin an der Klinik und Poliklinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie Medizinische Hochschule Hannover.

 
 
 
 
 

Prof. Dr. Marcus Lehnhardt (Vertreter im Berufsverband der Deutschen Chirurgen)

Prof. Dr. Marcus Lehnhardt vertritt die DGPRÄC im Berufsverband der Deutschen Chirurgen (BDC). Er leitet die Klinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte an der BG-Universitätsklinik Bergmannsheil in Bochum.

 
 
 
 
 

Univ.-Prof. Dr. Riccardo Giunta (Vertreter in der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie)

Univ.-Prof. Dr. Riccardo Giunta ist Präsident der DGPRÄC. Er ist Direktor der Abteilung für Handchirurgie, Plastische Chirurgie und Ästhetische Chirurgie der Ludwig-Maximilians-Universität München am Campus Innenstadt und Campus Großhadern. Prof. Giunta ist seit mehr als zehn Jahren Herausgeber des wissenschaftlichen Organs der DGPRÄC „Handchirurgie – Mikrochirurgie – Plastische Chirurgie“ (HaMiPla). 2008 erhielt er die Karl-Max-von-Bauernfeind-Medaille der TU München als Mitglied des Transplantationsteams bei der weltweit ersten Transplantation von zwei Armen am Klinikum rechts der Isar. Klinische Schwerpunkte sind Rekonstruktive Mikrochirurgie, Handchirurgie und Ästhetische Chirurgie.
 

Prof. Dr. med. Christoph Andree (Vertreter in der Deutschen Gesellschaft für Senologie)

Prof. Dr. med. Christoph Andree vertritt die DGPRÄC in der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS). Er ist Chefarzt der Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie und Interdisziplinäres Brustzentrum im Krankenhaus Gerresheim in Düsseldorf.

 
 
 
 

 Prof. Dr. Ulrich Kneser (Leiter des Referats Rekonstruktion/Mikrochirurgie)

Prof. Dr. Ulrich Kneser ist Direktor der Klinik für Hand-, Plastische & Rekonstruktive Chirurgie / Schwerbrandverletztenzentrum an der BG-Unfallklinik Ludwigshafen.

 
 
 
 
 

Prof. Dr. Henrik Menke (Leiter des Referats Verbrennung)

Prof. Dr. Henrik Menke ist Vertreter der leitenden Krankenhausärzte in der DGPRÄC und Chefarzt der Klinik für Plastische, Ästhetische und Handchirurgie und Zentrum für Schwerbrandverletzte am Klinikum Offenbach.

 
 
 
 
 

Prof. Dr. Dennis von Heimburg (Leiter des Referats Ästhetik)

Prof. Dr. Dennis von Heimburg ist Präsident der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (2016-2018) und Leiter der plastischen und ästhetischen Chirurgie der Praxisklinik Kaiserplatz in Frankfurt am Main.

 
 
 
 
 

Prof. Dr. Marcus Lehnhardt (Leiter des Referats Handchirurgie)

Prof. Dr. Marcus Lehnhardt ist kommissarischer Leiter des Referats Handchirurgie. Er ist Chefarzt der Klinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte an der BG-Universitätsklinik Bergmannsheil in Bochum.

 
 
 
 
 

Univ.-Prof. Dr. Dr. h. c. Raymund E. Horch („Past President“)

Univ.-Prof. Dr. Dr. h. c. Raymund E. Horch ist „Past President“ der DGPRÄC. Er stand der Gesellschaft von 2015 bis 2017 vor. Als Direktor leitet er die Plastisch- und Handchirurgische Klinik am Universitätsklinikum Erlangen. Seine klinischen Schwerpunkte liegen auf der Rekonstruktiven, Ästhetischen und Handchirurgie. In der komplexen Wiederherstellung nach Tumorbehandlungen durch Gewebeverpflanzungen hat er interdisziplinäre moderne Konzepte weiterentwickelt. Prof. Horch hat sich wissenschaftlich besonders engagiert bei der Schaffung von Ersatzgeweben durch Tissue Engineering und Regenerative Medizin.  Er ist gleichzeitig Sprecher des Chirurgischen Departments des Universitätsklinikums Erlangen und des Konvents der Leitenden Universitätschirurgen für Plastische Chirurgie. Sein wissenschaftliches Oeuvre umfasst mehrere Hundert Veröffentlichungen. Neben zahlreichen Einladungen als „Visiting Professor“ an renommierten internationalen Universitäten weltweit wurde seine wissenschaftliche Arbeit mit einer Vielzahl von namhaften Preisen und Ehrungen gewürdigt.