In Gedenken an den Wegbereiter der Plastischen Chirurgie, Johann Friedrich Dieffenbach (1792-1847), verleiht die DGPRÄC (vormals VDPC) seit 1989 die Dieffenbach-Medaille. Mit ihr ehrt die Gesellschaft Persönlichkeiten, die sich um die Plastische und Ästhetische Chirurgie verdient gemacht haben. Die Liste der bisherigen Preisträger stellt daher eine Art „Bestenliste“ des Faches dar. Der Berliner Bildhauer Fritz Becker fertigte 1989 die 15 Zentimeter durchmessende Medaille an. Im selben Jahr wurde sie auf der 20. Jahrestagung in Düsseldorf erstmalig verliehen.

1989 Prof. em. Dr. med. Dr. phil. Hans Schadewaldt (Düsseldorf)
Dieffenbach und die Plastische Chirurgie
1990 Dr. Leo Clodius (Zürich/CH)
Die schwierige Narbe
1991 Johann McGregor (Glasgow/UK)
The Last 21 Years in Surgery of Oral Cancer
1992 Prof. em. Dr. Dr. Hanno Milesi (†)
Änderung des Elastizitätsverhaltes als pathogenetischer Faktor
1994 Prof. Dr. Jan Olof Strömbeck (Stockholm/S)
Reduktionsplastik der weiblichen Brust – historische Aspekte und Spätergebnisse
1995 Priv.-Doz. Dr. George Zellweger (Zürich/CH)
Behandlung von Verbrennungen – Vergnügen und Fortschritt
1996 Charles E. Horton, M.D. (Norfolk, VA/USA)
Urogenital Plasti Surgery
1997 Prof. Dr. Paul Tessier (Boulogne/F)
Kraniofaziale Chirurgie
1998 Prof. Dr. Dieter Buck-Gramcko (†)
Entwicklung der Pollizisationstechnik
1999 John C. Mustardé, M.D. (Glasgow/UK)
Plastic Surgery of the Periorbotal Region
2000 M.Webster, M.D. (Glasgow/UK)
The Clinical Importance of Microvascular Surgery
2001 Prof. Dr. Jaques Baudet (Bordeaux/F)
Complex Reconstructive Procedures in Plastic Surgery
2002 Univ.-Prof. Wayne A. Morrison, M.D. (Melbourne/AUS)
Expanding the Horizon of Plastic Surgery – From Microsurgery to Tissue Engineering
2003 Prof. Dr. Daniel A. Marchac (Paris/F)
Aesthetic Facial Surgery – form Rejuvenation to Frontofacial Remodelling
2004 Prof. em. Dr. Ursula Schmidt-Tintemann (†)
Wie es anfing und wo es hinführt in der Plastischen Chirurgie
2005 Dr. Carl R. Hartrampf, M.D. (Atlanta, GA/USA)
Evolution and Clinical Acceptance of the Pedicled TRAM-Flap for Autologous Breast Reconstruction
2006 Prof. em. Dr. Alfred Berger (Hannover)
Mikrochirurgie ein Meilenstein in der Geschichte der Plastischen Chirurgie
2007 Prof. Dr. Neven Olivari (†)
Endocrine Ophthalmopathy, Transpalpebral Decompression By Removal Of Intraorbital Fat
2008 Prof. Dr. Wolfgang Mühlbauer (München)
Ästhetische Rekonstruktion in der Plastischen Chirurgie
2009 Prof. Dr. Dr. Fritz Eduard Müller (†)
Die Therapie der Brandverletzten.
Eine noble Herausforderung und plastische Chirurgie par excellence
2009 Prof. Dr. Dr. Peter Rudolf Zellner (†) (posthum)
2010 Prof. Dr. Gottfried Lemperle (La Jolla, CA/USA)
Die Entwicklung injizierbarer Füllmaterialien für die Ästhetische Chirurgie
2011 Prof. em. Dr. Hildegunde Piza-Katzer (Wien/A)
Zufall oder konsequenter Weg vom Rundstiellappen zur Handtransplantation
2012 Prof. em. of excellence Dr. Edgar Biemer (TUM München)
Faszination „Plastische Chirurgie“ – am Beispiel eigenen Erlebens
2013 Prof. em. Dr. Günter-M. Lösch (†)
Die Lebensphasen aus der Sicht eines Plastischen Chirurgen: Kulturgeschichtliche Überlegungen
2014 Prof. em. Dr. Rüdiger G.H.Baumeister (München)
Form, Funktion und Lebensqualität – Aspekte plastisch-chirurgischer Therapiekonzepte zur Behandlung des chronischen Lymphödems
2015 PD Dr. Klaus Exner (Frankfurt)
Plastische Chirurgie in Entwicklungsländern – humanitäre Aufgabe und wissenschaftlicher Anspruch
2016 Julia Terzis, M.D. (New York, NY/USA)
My Reconstructive Microsurgery Journey
2017 Prof. Dr. Rolf R. Olbrisch (Berlin)
Dieffenbach und die Väter der Plastischen Chirurgie
2018 Prof. em. Dr. Hans-Ulrich Steinau (Bochum)
Jianu, Sauerbruch, Borggreve et al.: Verlorene Innovationen?
2019 Prof. Dr. Dr. Axel-Mario Feller (München)
30 Jahre Brustrekonstruktion – ein persönlicher Rückblick